Schau mir auf mein Kleidchen, Kleines

Bleiben Sie auf Messen bei einer attraktiven Hostess oder einem attraktiven Host auch mal länger am Stand? Klar, dachte sich auch Takata Highland Industries – und zeigte Braidilicious auf der Techtextil North America. Die Dame überzeugte aber nicht durch ihre schönen Augen, sondern durch ein ganz besonderes Textilgeflecht.

Braidilicious in voller Ansicht. Viele suchten vergeblich nach ihrer Telefonnummer.

Braidilicious in voller Ansicht. Viele suchten vergeblich nach ihrer Telefonnummer.

Ihre Kleidung bestand aus geflochtenem Karbonfasern, hergestellt mittels des „tri-axial overbraiding“ bzw. „Hybrid tri-axial overbraiding“. Dazu wird die gewünschte Struktur direkt auf der Spindel platziert. Dreiachsig geflochtene Composites besitzen aufgrund ihres relativ stabilen Aufbaus hervorragende mechanische Eigenschaften. Zudem wird während des Overbraidings weniger Abfall produziert und die Erzeugung des Textils so maximiert. Gerade deshalb nutzt der US-amerikanische Hersteller von Composites das Overbraiding für die Produktion von textilen Flächen zum Beispiel für das Militär oder die Automobilindustrie. Weitere Vorteile des Overbraidings haben wir auf Webseite von Cristex gefunden, die übrigens Braidilicious schon 2011 vorstellten: http://www.cristex.co.uk/products/braids-tapes/overbraiding

Verschwinden durch Braidilicious bald die beliebten Hosts und Hostsessen? Wir hoffen, alle kommen zur Messe – zum Segen der Besucher.

Marc Chalupsky

Marc Chalupsky

Über Marc Chalupsky

Mehr zu den Autoren

Zeige alle Beiträge von Marc Chalupsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*