Innovative Klebstoffe für mehr Funktionsfähigkeit von Textilien

Kleben als Verbindungstechnik ist fester Bestandteil in den Herstellungsprozessen der Textil- und Automobilindustrie. Verbesserte und neue Leistungsmerkmale innovativer Klebstoffe sind dabei nicht nur auf eine Erhöhung der Funktionalität von z.B. textilen Endprodukten fokussiert. Jowat SE präsentiert auf der  Techtextil  Klebstoffneuheiten für mehr Effizienz, Flexibilität und Sicherheit in der Fertigung. Denn Klebstoffe sind Rohstoffe für Innovationen.


Widerstandsfähige Klebstoffe im perfekten Zusammenspiel mit Luft und Wasser für innovative Textilverbunde

Sympatex-Jacke mit Membranausschnitt. Polyurethan-Schmelzklebstoffe von Jowat für höhere Atmungsaktivität und Waschbeständigkeit in funktionalen Bekleidungstextilien“ Bildquelle: Sympatex Technologies GmbH

Sympatex-Jacke mit Membranausschnitt. Polyurethan-Schmelzklebstoffe von Jowat für höhere Atmungsaktivität und Waschbeständigkeit in funktionalen Bekleidungstextilien.
Bildquelle: Sympatex Technologies GmbH

Atmungsaktivität, Waschbeständigkeit, Winddichtigkeit und Wasserabweisung: die Anforderungen an moderne, funktionale Bekleidungstextilien werden immer vielfältiger und höher. Mit den auf der Techtextil vorgestellten neuen feuchtigkeitsvernetzenden Polyurethan-Schmelzklebstoffen der Produktreihe Jowatherm-Reaktant® PUR Tex setzt die Jowat SE nach eigenen Angaben neue Standards insbesondere in den Bereichen Atmungsaktivität und Waschbeständigkeit.

Die Atmungsaktivität textiler Verbunde kann so gegenüber bisher eingesetzten Klebstoffen – bei gleicher Flächenbedeckung – deutlich verbessert werden. Auch bei der Waschbeständigkeit zeichnen sich die neuen PUR-Hotmelts laut Jowat durch bisher unerreichte Werte aus. Eine gute Adhäsion zu einer Vielzahl von Membranen und Textilien und eine hohe Verbundfestigkeit gehören zu den weiteren Vorteilen dieser atmungsaktiven Klebstoffe.

Der Einsatz neuer Rohstoffe führte zu Klebstoffen mit bisher nicht bekannten Produkteigenschaften und einer außergewöhnlichen Elastizität der kaschierten Textilien. Der daraus resultierende, extrem weiche textile Griff erhöht den Tragekomfort der gefertigten Bekleidungsmaterialien.

Speziell bei der Herstellung funktionaler Textilverbunde können Fertigungsprozesse bei konsequenter Nutzung der Klebtechnologie effizienter gestaltet werden. Die besondere Herausforderung beim Veredelungsprozess der Membrankaschierung sind mit Fluorcarbon ausgerüstete, bereits wasserabweisend imprägnierte Textilien. Für diese schwierig zu klebenden Oberflächen sind leistungsstarke Klebstoffe mit ausgezeichneten Adhäsionseigenschaften gefragt. Der Einsatz der neuen, atmungsaktiven und waschbeständigen Klebstoffe von Jowat unterstütze die Optimierung der Kaschierprozesse und führte zu kürzeren Prozesszeiten, höherer Reproduzierbarkeit und mehr Flexibilität im Handling der Trägermaterialien und Laminate.

Auch die Sympatex Technologies GmbH, einer der weltweit führenden Anbieter für Hightech-Funktionsmaterialien in Bekleidung, Schuhen, Accessoires und technischen Anwendungsbereichen, setzt deshalb auf atmungsaktive Kaschierklebstoffe von Jowat.

Prozessoptimierte Klebstoffe für die Kaschierung von Automobil-Innenverkleidungen

Neben zahlreichen anderen Klebstoffanwendungen im Automobilinnenraum fokussiert sich die Jowat SE laut eigenen Angaben auf Klebstoffe für die Kaschierung von Automobil-Innenverkleidungen. Je anspruchsvoller dabei die ausgewählten Materialien und die Geometrie der Bauteile sind, desto höher sind die Anforderungen an die verwendeten Klebstoffe und der erforderlichen Applikationstechnik.

Die Jowat SE entwickelte gemeinsam mit Partnerunternehmen ein sogenanntes VACFLOW-Verfahren. VACFLOW gewährleistet einen geringeren Aufwand bei der Fertigung von Vorserienbauteilen, mehr Prozesssicherheit, weniger Ausschussteile in der Serienproduktion sowie höhere Qualität und ein deutlich verringertes Gewicht des fertigen Bauteils.

Zur Pressemitteilung von Jowat SE

Marc Chalupsky

Über Marc Chalupsky

Mehr zu den Autoren

Zeige alle Beiträge von Marc Chalupsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*