Dämmend leuchtend: Akustikvliese von Recytex jetzt mit Designanspruch

Schrittschall und Wortschwall sind in Büros, auf Gängen und Fluren eher unerwünscht. Wand- bzw. Bauelemente aus Akustikvlies, das in der Regel nur Schall absorbiert, können jetzt auch leuchten, Ambiente ausstrahlen oder gar für eine zusätzliche Orientierung sorgen. Die Messeneuheit aus PES-Vlies der Recytex GmbH & Co. KG ist auf der Techtextil als Beitrag im Anwendungsfeld Indutech zu sehen.

Das 20 Mitarbeiter zählende Unternehmen aus Viersen stellt auf der technotextilen Leitmesse in Frankfurt/Mai speziell für die Industrie weitere Eigenentwicklungen vor. Darunter RecyCombi, ein öl- und treibstoffdichtes und damit extrem widerstandsfähiges und schwer entflammbares Schallschutzmaterial. Es kann ähnlich wie eine Selbstklebefolie auf unterschiedlichen Oberflächen in Industriegebäuden, Schiffen oder Schienenfahrzeugen leicht angebracht werden und soll den Geräuschpegel von Motoren, Generatoren und Kompressoren um bis zu 29 dB (mittlere Schallpegelreduzierung) absenken.

Die Messeneuheit „Licht und Akustik“ (LED)-Hinterleuchtung versteht sich indessen als Designangebot zum Beispiel für Innenarchitekten, Büroplaner und Raumausstatter. „Dort wo störende Geräusche ohnehin gemildert werden sollen, kann das bifunktionale Material zugleich auch für Ambiente oder wie ein Piktogramm für Orientierung sorgen“, sagt Recytex-Mitarbeiter Markus Zimmermann. Denkbare Anwendungen seien Trennwände oder Sicht-oder Schallschutzbarrieren in Büros, Rezeptionen und an Maschinenarbeitsplätzen. Auch in ausgewiesenen Ruhezonen sowie in Wartebereichen von Unternehmen und Geschäften könnte das Akustikmaterial mit Leuchtfaktor für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgen. Geht es jedoch um „richtiges“ Licht zur Beleuchtung eines Arbeitsplatzes, hält Recytex dafür eine Akustik-Baffel, erweitert um eine LED-Leuchtschiene in den Versionen Low und High Contrast in verschiedenen Farbtemperaturen bereit.

1993 gegründet, hat sich Recytex zum Pionier im Bereich der Vliesstoffe aus wiederverwerteten Industrieabfällen entwickelt. Vliese als Schall- und Wärmeisolationsprodukte werden in der Automobilindustrie ebenso wie in Schiffsmotorräumen und im Kabinenbau eingesetzt. Schallabsorber in Form von Deckensegeln, Trennwänden oder Wandbildern werden auch nach individuellen Maßen zugeschnitten und kaschiert, bedruckt oder geprägt.

Marc Chalupsky

Über Marc Chalupsky

Mehr zu den Autoren

Zeige alle Beiträge von Marc Chalupsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*